Die Anpassung - Ich möchte natürlich Hören!

Ca. eine Woche nach der Beratung - abhängig von der Fertigungszeit Ihres Ohrstücks - wird Ihnen das beim 1. Termin ausgewählte Hörgerät nach der audiosus-Anpassmethode angepasst.

Hierbei werden Ihnen unterschiedliche Töne vorgespielt die Sie vergleichen und aus denen wir die richtige Einstellung erarbeiten. Das Verfahren ist sehr effektiv. Nach dieser Messung können wir Ihnen mitteilen wie nahe wir Sie an das normale Hören heranführen können.

In den ersten Stunden und Tagen werden Sie ein Feuerwerk an Geräuschen erleben. Sie werden erstaunt sein, was Sie nun alles hören können und auf was Sie vorher verzichten mussten.

 

Die optimierten Hörsysteme testen Sie in Ihrer gewohnten Umgebung.

Zusatzinfo: Was leisten moderne Hörsysteme

Moderne Hörgerätetechnik kompensiert oder ersetzt die Einschränkungen Ihres Gehörs. Einige Beispiele:

 

  • Über die Kanäle Ihres Hörgeräts werden die eingeschränkten Bereiche, die bei Ihrer Hörmessung erkannt wurden, durch die Anpassung so umfassend wie möglich wiederhergestellt. Die Menge der Kanäle, die dafür verwendet werden müssen, ist abhängig vom Verlauf Ihrer Hörminderung.
  • Ist der natürliche Verlauf Ihrer Hörkurve wiederhergestellt, kommen die sogenannten adaptiven Parameter Ihres Hörgeräts zum Einsatz. Adaptiv bedeutet, dass sich diese Parameter selbstständig an die jeweilige Hörsituation anpassen. Weil dieser Vorgang besonders komplex ist, werden die adaptiven Parameter durch die automatische Programmwahl angesteuert.
  • Diese Automatik sorgt dafür, dass am Hörsystem selbst keine Einstellungen mehr vorgenommen werden müssen. Für Sie heißt das: Hörgeräte morgens einfach einsetzen und abends einfach wieder herausnehmen.
     

Von den zahlreichen Funktionen, die in Ihren Hörgeräten automatisch gesteuert werden, möchten wir einige beispielhaft erwähnen:

 

  • Die Lautstärkeautomatik regelt die Lautstärke in Abhängigkeit von Ihrer Umgebung. Wird es laut, regelt Ihr Hörgerät ab, wird es leise, hebt es die Lautstärke an. Hierbei werden Teile des adaptiven Hörens wiederhergestellt. Es ist daher möglich, dass Sie nach der Anpassungen keine manuellen Änderungen an Ihren Hörgeräten vornehmen müssen.
  • Impulslaute, wie das Zuschlagen einer Tür oder Geschirrklappern im Restaurant, werden durch die automatische Impulsschallunterdrückung abgeregelt.
  • Das Richtmikrofon kompensiert viele Bereiche Ihrer reduzierten Hörwahrnehmung. Das System ist in der Lage, Sprache von vorne zu lokalisieren und gleichzeitig Hintergrundgeräusche abzudämpfen. Auf diese Weise stellen Ihre Hörgeräte die Richtwirkung eines normalen Gehörs wieder her. In einigen Fällen kann diese sogar übertroffen werden.
  • Das 360-Grad-Richtmikrofon sorgt dafür, dass Sie sogar Sprache von hinten verstehen können – zum Beispiel beim Autofahren, wenn von der Rückbank aus mit Ihnen gesprochen wird. Ihr Vorteil: Ein durchschnittlich Hörender müsste in dieser Situation seinen Kopf wenden, um das Gesagte besser zu verstehen.
  • Das 3D-Richtmikrofon unterstützt das Entfernungshören, indem es Signale von weiter weg besser verständlich macht. Diese Funktion ähnelt einem „akustischen Zoom“.
  • Bei den meisten Schallempfindungsschwerhörigkeiten ist das selektive Hören stark eingeschränkt. Das Richtmikrofon in allen Ausprägungen fungiert als Filter, damit das Gehirn nicht zu viele Informationen auf einmal erhält. Diese Filterfunktion wird zusätzlich durch integrierte Geräuschfilter und Spracherkennungssysteme unterstützt.